Fetometrie

Hier wird das ungeborene Kind über die Bauchdecke der Mutter untersucht. Es ist möglich, die Größe des Kindes, das Wachstum und die Organe zu beobachten und zu messen.
Eventuelle Abweichungen können festgestellt und therapeutische Konsequenzen gezogen werden.

Während der Schwangerschaft sind drei Untersuchungen in der frühen, mittleren und späten Phase vorgeschrieben. Diese werden auch im Mutterpass dokumentiert.

Babyfernsehen

Oft wird das sogenannte Babyfernsehen kritisiert. Hierbei werden zusätzliche Ultraschalluntersuchungen durchgeführt und das Kind nicht nur "vermessen". Schöne Bilder vom Gesichtsprofil stehen hier im Vordergrund. Man kann beobachten wie das Kind schluckt, mit den Füßchen spielt oder versucht, an Fingern oder Hand zu saugen.

Babyfernsehen ist nach unserer Erfahrung hervorragend dazu geeignet, die Beziehung der Eltern und der Geschwister zu dem neuen Familienmitglied zu stärken. Die Freude auf die Geburt und die Neugier auf das Aussehen und das Verhalten des Babys nach der Geburt steigen beträchtlich. Schöne Fotos binden auch andere Verwandte, Nachbarn und Freunde in die Vorfreude ein.

4-d Ultraschall

Bei dieser absolut neuen und verblüffenden Technik lässt sich Ihr Kind dreidimensional in Bewegung beobachten.

Wichtig zu wissen ist aber, dass bestimmte Voraussetzungen gegeben sein müssen:

Es muss mindestens ein fingerbreit Fruchtwasser vor dem Gesicht sein und es sollten möglichst weder Hände noch Füße oder die Nabelschnur davor liegen.

 
Letzte Änderung: 08.09.2018